20 Wentrup Tore gegen Blomberg

Die weibliche C1-Jugend gewann ihr vorletztes Oberliga-Vorrundenspiel in Blomberg mit 31:30 Toren. Knappe Kiste!! Den Unterschied zwischen beiden Teams machte am Sonntag allein eine Spielerin aus: Luisa Wentrup warf 20 (!) der 31 JSG-Tore und avancierte zur absoluten Matchwinnerin. Glückwunsch Isi zu dieser Top-Quote und Glückwunsch an das Team zum 4. Platz der Vorrunde!

Das letzte Spiel des Jahres steht  am 16.12 gegen den HSV Minden-Nord auf dem Programm, ehe es dann in der Rückrunde gegen die Teams aus Everswinkel, Halle und Hesselteich-Loxten um Landesliga-Punkte geht.

Keine Freude über die Punkte bei der A-Jugend

Die A-Jugend gewann das Heimspiel gegen den ASC Dortmund am Ende ungefährdet mit 35:31 Toren. Nach träger erster Halbzeit, in der die Deckung noch nicht den richtigen Zugriff bekam, drehte das Team nach Wiederanpfiff auf. Durch Tempospiel und viele Tore nach "schneller Mitte" setzten sich die Jungs ab. Nach Spielende kam aber trotzdem keine Freude über die Punkte auf: Leistungsträger Maurice Dingwerth verletzte sich ohne Fremdeinwirkung schwer am Knie und zog sich einen Kreuz- und Innenbandriss zu. Wir wünschen Dir gute Besserung Maurice!

Mutmacher

Tip Top! Die A-Jugend gewann nach ganz starker erster Halbzeit deutlich mit 30:20 gegen das HLZ Ahlen und schöpfte neues Selbstvertrauen. Nach zwanzig temporeichen Minuten war "die Messe gelesen", eine 15:5 Führung herausgespielt und der Gegner in die Schranken gewiesen. Eine sehr gut arbeitende Deckung neutralisierte Ahlens Spielaufbau und ließ wenig Chancen für den Gegner, dafür aber viele eigene Tore durch schnelles Umschaltspiel zu. Trainer Henne war denn auch sehr zufrieden und sah die zwei souverän eingefahrenen Punkte als "Mutmacher" für die nächsten Begegnungen.

Am nächsten Sonntag steht bereits ein weiteres Heimspiel auf dem Programm: Anpfiff gegen den ASC 09 Dortmung ist um 16 Uhr am Wertherberg.

Handballcamp 2017

HK und WB berichten in ihren heutigen Ausgaben vom Handballcamp in Werther und Borgholzhausen:

        

 

Ein Spiel dauert 60 Minuten

Wären die letzten drei Spiele unserer A-Jugend jeweils nach 59 Minuten und 50 Sekunden abgepfiffen worden, hätten die Jungs bereits 3 Punkte mehr auf dem Konto und wären punktgleich mit dem Tabellenführer. Aber: Hätte, hätte, Fahrradkette - in Minden hat es wieder ganz knapp nicht zum doppelten Punktgewinn gereicht. Das 28:28 ist aber das Ergebnis einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Wochen.

Die erste Halbzeit stand ganz im Zeichen der JSG. Ein gut aufgelegter Maurice Dingwerth (10 Tore) traf nach Belieben und auch ansonsten liefen viele Dinge besser als in den letzten Spielen. So stand denn auch eine verdiente 13:11 Pausenführung zu Buche. In der 2. Halbzeit entwickelte sich dann eine umkämpfte Partie, in der sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Nach dem (vermeintlichen Sieg-)treffer 30 Sekunden vor Schluss, bekommt Minden nach einem eigentlich erfolglosen Angriff doch noch einmal den Ball und gleicht in allerletzter Sekunde aus. Direkt nach Abpfiff unglücklich, am Ende des Tages aber wohl ein gerechtes Unentschieden.

Nach einem spielfreien Ferienwochenende steht am Sonntag, 05.11., um 15 Uhr das nächste Heimspiel gegen das HLZ Ahlen auf dem Programm.