A-Jungs zeigen Moral

Für unsere A-Jungs gab es zwar keine Punkte in Emsdetten, wohl aber Lob vom Trainer für eine engagierte Leistung und einen "Schritt in die richtige Richtung".  Bis kurz vor der Pause hielt We-Bo mit (12:11), dann folgte eine kurze Schwächephase und 6 Emsdettener Tore in Folge. Dieser Rückstand konnte zwar verkürzt, aber nicht mehr aufgeholt werden. Ein Sonderlob verdiente sich Levin Kaps, der insgesamt 8 Tore erzielte - eines davon als direkt verwandelter Freiwurf. Heute Abend um 20.30 Uhr steht in der Sparkassen-Arena in Versmold das Kreispokal-Halbfinale bei der JSG Hesselteich-Loxten an und .... dann geht´s (endlich) in die Weihnachtspause!

Die C1-Mädchen mussten in Halle in die zweite Saisonniederlage einwilligen. Beim 28:24 liefen die Mädels von Beginn an einem Rückstand hinterher und kamen nie für einen Sieg in Frage. In Halle überzeugte Jolina Peperkorn mit 9 Toren und starker Leistung, ebenso wie die "Aushilfen" Marleen Schierenbeck und Lisa Warzecha. Nach der Weihnachtspause kann dann auch Marie Lipka nach überstandener Verletzung wieder ins Spielgeschehen eingreifen.

Die JSG wünscht euch allen eine entspannte Weihnachtszeit, kommt gut in´s Neue Jahr....wir lesen uns wieder in 2019!

Vom Warten auf Weihnachten

Die A-Jungs beklagen seit Wochen eine fast unheimliche Verletzungsserie. Und so musste Trainer Carsten Gahlmann auch vor dem Spiel gegen Tabellenführer DJK Sparta Münster lange suchen, bevor er eine spielfähige Mannschaft beisammen hatte. Dank der Aushilfen aus der B-Jugend konnte das Spiel dann doch noch stattfinden und nach einer verpatzten ersten Halbzeit mit vielen technischen Fehlern stimmte eine besssere zweite Hälfte milde. Nächstes Wochenende geht es nach Emsdetten (Sonntag, 16 Uhr)  und dann steht endlich die ersehnte Weihnachtspause mit Zeit zur Regeneration vor der Tür.

Auch bei den B-Mädchen scheint die "Luft raus". Im Derby bei der Spvg Steinhagen fand niemand zur Normalform und so verlor das Team von Frank und Viola zwar knapp, aber dennoch verdient mit 23:20 Toren. So lagen denn auch Frust auf We-Bo Seite und Jubel über die ersten beiden Punkte bei den Steinhagener Mädels ganz nah beieinander.

Anders die C-Jungs: Bei der JSG Lenzinghausen-Spenge, gewann Team Henne knapp mit 30:27 und sicherte somit einen Rückrundenplatz in der Verbandsliga. Klasse Leistung! Nicht mehr dabei sein wird dann Ben Wentrup, der sich zu einem (sofortigen) Wechsel zu GWD Minden entschlossen hat. Wir wünschen Dir alles Gute und viel Erfolg bei Deiner neuen Herausforderung Ben!

C-Jungs mit langem Atem

 

Auch wenn sie hier (Foto: Westfalen-Blatt, Maria Wöstmann) das Nachsehen haben, so gaben die C-Jungs im Derby gegen die TG Hörste nie auf und hatten am Ende den längeren Atem. Selbst als die Rothosen 4 Minuten vor Abpfiff mit 22:19 führten, steckten die Jungs die Köpfe nicht in den Sand. Zur Belohnung gab es 3 Tore "auf Reihe" und einen Punkt beim 22:22 Endstand. Am Samstag steht dann das letzte Vorrundenspiel auf dem Plan, Anpfiff ist um 17 Uhr in der Realschule Spenge gegen die JSG Lenzinghausen-Spenge. Die Jungs hoffen auf eure Unterstützung, immerhin geht es noch um einen Rückrundenplatz in der Verbandsliga!

In Minden war für die B-Mädchen bereits nach 10 Minuten die "Messe gelesen", zu diesem Zeitpunkt führten die Mädels des HSV Minden-Nord mit 8:0 und alles sah nach "Packung" aus. Eine Auszeit brachte das Team um Isi Wentrup dann zurück in die Spur. Am Ende gabe es eine 20:28 Niederlage und somit den 4. Platz in der Vorrunde. Die Rückrunde spielen die B-Mädels also in der Landesliga, vorher steht aber noch das Derby gegen die Spvg Steinhagen auf dem Plan. Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr im Schulzentrum Steinhagen.

Die A-Jungs verloren 24:31 in Jöllenbeck und zudem noch Spielmacher Julian Hoffmann mit einer Fußverletzung. Keine guten Aussichten also für das anstehende Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Münster, stehen Trainer Carsten Gahlmann doch mittlerweile nur noch 7 Spieler zur Verfügung. Umso mehr freut sich die A über eure Unterstützung von der Tribüne am Sonntag, 16 Uhr, PAB Werther.

Stolz wie Bolle

Die B-Mädchen erwischten einen "Sahnetag" und überraschten beim 17:17 Unentschieden gegen den Bundesliga-Nachwuchs der HSG Blomberg-Lippe Gegner, Zuschauer und vielleicht auch ein bißchen sich selbst. Zwei starke Torwartinnen, eine großartige Defensive und schön herausgespielte Tore raubten den Mädels aus Lippe den Nerv und am Ende einen Punkt. Trainer Frank Schettler (Foto) war zu Recht stolz "wie Bolle" auf sein Team und geht entspannt in die letzten beiden Vorrunden-Partien. Am nächsten Sonntag entscheidet nun das Spiel gegen den HSV Minden-Nord um den 3. Platz in der Tabelle und die damit verbundene Teilnahme an der Oberliga-Endrunde. Anpfiff ist um 14.30 Uhr in der Sporthalle Minden-Nord.

Die A-Jungs verloren das Nachholspiel gegen den TV Verl mit 23:29 und zudem noch Nick Pöpping und Mathis Griese durch Verletzungen. Das Team kriecht personaltechnisch auf dem Zahnfleisch, für Trainer Carsten Gahlmann wird es mittlerweile schwierig, eine spielfähige Mannchaft auf den Platz zu bekommen. Wird also dringend Zeit für die ersehnte Weihnachtspause! Erst einmal geht es aber am Samstag zum Auswärtsspiel beim TUS 97, Anpfiff ist um 15.45 in der Realschule in Jöllenbeck.